Praxisgerechte Organisation des Arbeitsschutzes (Auffrischung und Vertiefung der Grundlagen)

Die allermeisten Betriebe haben kaum Erfahrungen mit Arbeitsunfällen oder berufsbedingten Erkrankungen. Dies ist ja auch gut so, da Arbeitsunfälle seit Jahren rückläufig sind.

 

Arbeitsschutz ist aber viel mehr, als nur Unfälle zu verhüten. Es geht um den Aufbau eines Arbeitsumfeldes, in dem die Mitarbeiter über viele Jahre möglichst gesund und sicher arbeiten können. Dies erfordert aber auch eine systematische Herangehensweise.

Wir wollen in diesem Seminar über den Aufbau und die praxisnahe Umsetzung des "modernen" Arbeitsschutzes in einem Kleinbetrieb sprechen.

 

Es werden die wichtigen Eckpfeiler des Arbeitsschutzes besprochen und erklärt, was genau zu dokumentieren ist und warum. Sie bekommen darüber hinaus Hilfestellungen, wo Vorlagen und Dokumente im Internet zu finden sind. Wir möchten gerne den Tag nutzen, um "Berührungsängste" mit dem Thema abzubauen.


Inhalte:

* Arbeitsschutz aus heutiger Sicht

* Erfahrungen der Teilnehmer in der Umsetzung des Themas

* Veränderung des Arbeitsschutzes durch Veränderung des Arbeitsumfeldes

* Was muss organisiert sein im Kleinbetrieb?

* Was macht darüber hinaus Sinn in diesem Bereich?

* Aufbau einer funktionierenden Arbeitsschutzorganisation im Kleinbetrieb

* Was muss dokumentiert sein und warum?

* Wichtige Internetadressen und Vorlagen

* Abschlussdiskussion und offene Fragen


Ziele:

Der Unternehmer, oder der für den Arbeitsschutzes verantwortliche, soll die Wichtigkeit des Arbeitsschutzes erkennen.


Vorkenntnisse:

Es darf nur der Unternehmer persönlich teilnehmen. Ausnahme: Betriebsleiter etc. mit wirksamer Pflichtenübertragung (PDF).


Besonderheiten:

Der Unternehmer kann bis zu zwei Mitarbeiter zu dem Seminar mitbringen. Neben dem Unternehmer kann auch eine andere für den Arbeitsschutz verantwortliche Person an dem Seminar teilnehmen. Voraussetzung ist die Anerkennung der dann benötigten wirksamen Pflichtenübertragung durch die BG ETEM.

Wichtig: Jede am Unternehmermodell teilnehmende Firma muss sich regelmäßig weiterbilden. Mindestens alle 5 Jahre durch eine Fortbildung (DGUV Vorschrift 2 Anlage 3 Absatz 2.2).


Dauer:

4 Lerneinheiten à 1,5 h


Kosten:

Die Kosten der Seminare zum Unternehmermodell trägt die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse - BG ETEM - für Mitgliedsbetriebe. Der Mitgliedsbetrieb erhält pro absolviertem Seminar für die Anfahrt eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50,00 €. Auch Nichtmitglieder der BG ETEM können gegen eine Gebühr von 180,00 € zzgl. MwSt. teilnehmen.


Darin enthalten:

Seminarordner mit den vermittelten Inhalten, Seminarbescheinigung, Verpflegung und Raummietkosten.


Dozent:

Dipl.-Ing. Jörn Martens



Anmeldung:

Laden Sie das Formular herunter, füllen Sie es aus und faxen es uns Unterschrieben zurück.

Termine:

DatumPlzOrtAnmeldeformular
05.02.2020 22457 Hamburg Anmeldung.pdf
06.02.2020 26135 Oldenburg Anmeldung.pdf
04.03.2020 79112 Freiburg Anmeldung.pdf