Mitarbeiter im Arbeitsschutz richtig führen

Dem Unternehmer oder dem für den Arbeitsschutz Verantwortlichen soll vermittelt werden, wie das Risiko von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten durch gute Führung im Arbeitsschutz reduziert werden kann.


Inhalte:

Entstehung von Arbeitsunfällen, Verhaltensweisen verstehen und analysieren, Arten der Führung, verhaltensbezogener Arbeitsschutz, Mitarbeitermotivation, Durchführung einer rechtssicheren und motivierenden Unterweisung, rechtssichere Dokumentation einer Unterweisung


Ziele:

Hauptunfallursache ist die Gewöhnung an Gefahren und die mangelnde Erfahrung. Wir wollen in diesem Seminar eine Sensibilisierung für das Thema erreichen.


Vorkenntnisse:

Es darf nur der Unternehmer persönlich teilnehmen. Ausnahme: Betriebsleiter etc. mit wirksamer Pflichtenübertragung (PDF).


Besonderheiten:

Der Unternehmer kann bis zu zwei Mitarbeiter zu dem Seminar mitbringen. Neben dem Unternehmer kann auch eine andere für den Arbeitsschutz verantwortliche Person an dem Seminar teilnehmen. Voraussetzung ist die Anerkennung der dann benötigten wirksamen Pflichtenübertragung durch die BG ETEM.

Wichtig: Jede am Unternehmermodell teilnehmende Firma muss sich regelmäßig weiterbilden. Mindestens alle 5 Jahre durch eine Fortbildung (DGUV Vorschrift 2 Anlage 3 Absatz 2.2).


Dauer:

2 Lerneinheiten à 1,5h


Kosten:

Die Kosten der Seminare zum Unternehmermodell trägt die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse - BG ETEM - für Mitgliedsbetriebe. Der Mitgliedsbetrieb erhält pro absolviertem Seminar für die Anfahrt eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50,00 €. Auch Nichtmitglieder der BG ETEM können gegen eine Gebühr von 150,00 € zzgl. MwSt. teilnehmen.


Darin enthalten:

Seminarordner mit den vermittelten Inhalten, Seminarbescheinigung, Verpflegung und Raummietkosten


Dozent:

Dipl.-Ing. Jörn Martens



Anmeldung:

Termine bitte erfragen.