Elektrotechnisch unterwiesene Person

Es kommt in der Praxis häufig vor, dass elektrotechnische Laien sich in elektrische Betriebsräume begeben oder in der Nähe unter Spannung stehender Teile arbeiten müssen. Dies erfordert eine Unterweisung in die Gefährdungen, die von den elektrischen Anlagen ausgehen.
Die EuP muss in der Lage sein, die Ihr übertragenden Aufgaben sicher ausführen zu können und die Gefahren bei unsachgemäßem Verhalten zu kennen, um die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten.
Im Anschluss an den bestandenen Test kann die Verantwortliche Elektrofachkraft Ihres Unternehmens nach einer Einweisung vor Ort die Teilnehmer zur EuP ernennen.


Inhalte:

• Begriffe und Erklärungen zum Thema EuP
• Entstehungsursachen von Arbeitsunfällen
• Aus Stromunfällen lernen, Gefahren des elektrischen Stromes
• Gefahren und Schutzmaßnahmen in elektrischen Anlagen
• Festlegung der erlaubten Tätigkeiten
• Überstromschutzeinrichtungen
• Abschlusstest


Ziele:

Vermittlung von Kenntnissen, um die Gefährdungen die von elektrischen Anlagen ausgehen, einschätzen zu können.


Vorkenntnisse:

Fachkräfte, Meister, Vorarbeiter, Schichtführer aus dem Bereich Instandhaltung, Inbetriebnahme, Reparatur, die keine elektrotechnische Ausbildung durchlaufen haben und so aufgrund der Vorschriften als elektrotechnische Laien gelten.


Besonderheiten:

Keine


Dauer:

Von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr


Kosten:

135 € pro Teilnehmer zzgl. MwSt. minimal 8 Teilnehmer und maximal 20 Teilnehmer.


Darin enthalten:

Seminarordner mit den vermittelten Inhalten, Seminarbescheinigung, Verpflegung, Raummietkosten.


Dozent:

Dipl.- Ing. Jörn Martens, Fachkraft für Arbeitssicherheit und Elektrosachverständiger.



Anmeldung:

Momentan nur als firmeninterne Schulung. Bitte Termin anfordern.